Übersetzungen aus, nach und in Südosteuropa

Beiträge

Drucken

Einblicke in die unerklärliche Physik der Schwermut

746 buch wienDie Buch Wien 2019 wurde Anfang November u.a. zur Bühne für die zeitgenössische bulgarische Literatur. Georgi Gospodinov und Yordanka Beleva kamen auf Einladung von Traduki nach Wien, Rumjana Zacharieva war Gast des BKI Haus Wittgenstein. In insgesamt 6 Veranstaltungen – 4 Lesungen auf Messe und 2 Abendveranstaltungen im Haus Wittgenstein sowie in der Österreichischen Gesellschaft für Literatur – gaben sie mit ihren Texten wie auch in den Gesprächen einen Einblick in die bulgarische Literaturszene und erklärten wie „das Lesen Empathie lehren und fördern kann“. Sie bewiesen einmal mehr, dass die reiche Erzähltradition ihres Landes auch in unseren Tagen fortgeschrieben wird. Das Wiener Publikum folgte zahlreich und lauschte interessiert, denn wie es Georgi Gospodinov prägnant ausdrückte, „sind wir die Bücher, die wir gelesen haben“.

Drucken

Traduki und seine Partner im Fokus: Absichtserklärung 2020-2022

747 unterzeichnungOliver Zille, Direktor der Leipziger Buchmesse, und Martin Buhl-Wagner, Geschäftsführer der Leipziger Messe, unterzeichneten am 25. November mit Staatsministerin Michelle Müntefering die gemeinsame Absichtserklärung zur Stärkung des literarischen Austausches zwischen den Ländern Südosteuropas und den deutschsprachigen Ländern. Die Unterzeichnung, gefolgt von einem kurzen intensiven Gespräch, legt den Grundstein für eine vertiefte Kooperation zwischen dem Traduki-Netzwerk, der Leipziger Buchmesse und dem Auswärtigen Amt.

Drucken

Man nehme Mohn und Gedächtnis und schwarze Milch

743 poesietheaterDie Wege von Rose Ausländer (1901-1988) und Paul Celan (1920-1970) kreuzten sich mehrmals auf außergewöhnliche Art und Weise. In Albanien trafen die beiden Dichter, zwei herausragende Vertreter der deutschsprachigen Lyrik, nun unverhofft erneut aufeinander. Gemeinsam mit der Deutschen Botschaft Tirana und dem Kulturverein Poeteka veranstaltete Traduki drei szenische Lesungen, in denen die Gedichte der beiden Lyriker, übersetzt ins Albanische von Ana Kove, die dunkle Nacht erleuchteten.

projektpartner

traduki partners 2014 d