Übersetzungen aus, nach und in Südosteuropa

Beiträge

Drucken

„Found in Translation“: TRADUKI-Programm für die Leipziger Buchmesse 2019

680 leipzigViele Autorinnen und Autoren haben durch und dank Übersetzungen wieder ihren Platz im TRADUKI-Programm für die Leipziger Buchmesse gefunden und wir freuen uns, dort fast 20 Neuübersetzungen präsentieren zu dürfen. In Zusammenarbeit mit Axel Halling vom Deutschen Comicverein sind zum ersten Mal auch Comic-ExpertInnen und AutorInnen mit dabei. Gemeinsam mit unseren liechtensteinischen Partnerorganisationen und der Botschafterin Isabel Frommelt-Gottschald feiern wir in Leipzig das 300-jährige Bestehen des Fürstentums Liechtenstein, und wir heißen Bulgarien als neues Mitglied in unserem Literaturnetzwerk willkommen. Dass TRADUKI eine Erfolgsgeschichte ist, davon zeugt auch Eva Ruth Wemmes Nominierung für den Preis der Leipziger Buchmesse für ihre Übersetzung von Gabriela Adameşteanus Roman Dimineața pierdută, zu der wir herzlich gratulieren!

Die Buchmesse findet in Leipzig statt, aber TRADUKI ist fernab von allen Grenzen, in unseren Köpfen – und Herzen – immer überall: Found in Translation.

Drucken

Absolute Modern: Enes Halilović zu Gast in Skopje

681 halilovicAls Stipendiat des von TRADUKI geförderten Residenzprogramms „Absolute Modern“ lebte und arbeitete der Schriftsteller Enes Halilović aus Serbien im November vier Wochen lang in Skopje. Als Gast des Verlags Goten, der das Residenzprogramm seit 2013 organisiert, schrieb er an seinem neuen Buch, traf sich mit zahlreichen KollegInnen, ÜbersetzerInnen und VerlegerInnen und machte sich mit der Literaturszene vor Ort vertraut.

Drucken

Feierliche Eröffnung der RomArchive-Webseite

677 romarchiveNach einer vierjährigen Aufbauphase ist RomArchive – ein internationales digitales Archiv der Sinti und Roma – online gegangen. Die rund 12 Millionen Sinti und Roma in Europa leben oft am Rande der Gesellschaft und leiden immer noch unter Diskriminierung, Kriminalisierung und Verfolgung. Positive Gegenbilder oder eine Aufklärung über die Wirklichkeit und die reiche Kultur der Sinti und Roma gibt es kaum. Besonders die Stimmen der Roma und Sinti selbst finden selten Gehör. Vor diesem Hintergrund entstand RomArchive – eine stetig wachsende Sammlung an Kunst aller Gattungen, erweitert um historische Dokumente und wissenschaftliche Texte. Bei RomArchive steht die Selbstpräsentation der Sinti und Roma im Mittelpunkt: Inhaltlich wird jeder der zehn Archivbereiche von einem eigenen Kuratoren-Team verantwortet. Gefördert wird das Projekt von der Kulturstiftung des Bundes.

Drucken

Thomas Frahm zu Gast im Literatur- und Übersetzerhaus Sofia

678 frahmDas Literatur- und Übersetzerhaus der Next Page Foundation begrüßte im Dezember den deutschen Autor und Übersetzer Thomas Frahm als Stipendiaten des von TRADUKI geförderten Residenzprogramms in Sofia. Während seines vierwöchigen Aufenthalts widmete er sich dort der Übersetzung von Milena Kirovas zweiten Band über die Geschichte der bulgarischen Literatur. Darüber hinaus nutzte er seinen Besuch, um neue Kontakte zu SchriftstellerInnen und ÜbersetzerInnen zu knüpfen.

projektpartner

traduki partners 2014 d