Übersetzungen aus, nach und in Südosteuropa

Hier sehen Sie eine chronologische Übersicht der Bücher, die mit Unterstützung von TRADUKI erschienen sind. Um die Einträge nach Titel oder Autor zu sortieren, klicken Sie auf die entsprechende Spaltenüberschrift.

Drucken

Generation Putin. Das neue Russland verstehen

667 bidder putinAls sie auf die Welt kamen, war die Sowjetunion bereits Geschichte. Lena aus Smolensk zum Beispiel, die Putin verehrt und von einer Karriere in der Politik träumt. Die Kreml-kritische Journalistin Wera, die sich nach mehr Demokratie sehnt. Alexander, der im Rollstuhl sitzt und darauf hofft, irgendwann ein selbständiges Leben führen zu können. Sie alle eint, dass sie zur „Generation Putin“ gehören, dass sie Kinder des derzeitigen Systems sind. Diese Generation wuchs in politisch wie ökonomisch turbulente Zeiten hinein. Viele junge Russen sind heute hin- und hergerissen zwischen Ost und West, der Sehnsucht nach einem starken Führer und dem Traum von einem anderen, freieren Leben. In ihren Geschichten spiegelt sich die dramatische Entwicklung Russlands in den letzten 25 Jahren, vom Ende der sowjetischen Weltmacht bis zum Wiedererstarken unter Wladimir Putin.

Generation Putin. Das neue Russland verstehen von Benjamin Bidder ist in rumänischer Übersetzung (pdfLeseprobe) von Wilhelm Tauwinkl unter dem Titel Generația Putin. Să înțelegem noua Rusie bei Humanitas, Bukarest erschienen.

Drucken

Zone des Übergangs. Vom Ende des Postkommunismus

657 budenZwanzig Jahre nach der Wende im Herbst 1989 stellt Boris Buden eine radikale Zeitdiagnose: Seit dem Kollaps der kommunistischen Regime, in dem nicht nur Diktatur und Planwirtschaft, sondern die Ära der industriellen Moderne selbst untergegangen sind, hat sich die Zukunft verabschiedet. In Werken der Gegenwartskunst und in den neuen Geschichtsmuseen herrscht der Geist der Retroutopie: die Rückbesinnung auf unentfaltete Potentiale der Vergangenheit. Die Sehnsucht nach Geschichte hat den Glauben an den Fortschritt abgelöst. Religion und Nationalismus erleben eine Renaissance. Was bedeutet dies für unsere Gesellschaft? Lebt die obsolet gewordene soziale Hoffnung – eine verworfene Idee – im kulturellen Gedächtnis fort?

Zone des Übergangs. Vom Ende des Postkommunismus von Boris Buden ist in bulgarischer Übersetzung (pdfLeseprobe) von Svetla Marinova unter dem Titel Зона на прехода. За края на посткомунизма bei KX – Critique & Humanism, Sofia erschienen.

Drucken

Die neue Ordnung auf dem alten Kontinent

653 ther ordnungAls im November 1989 die Mauer fiel, begann ein Großexperiment kontinentalen Ausmaßes: Die ehemaligen Staaten des „Ostblocks“ wurden binnen kurzer Zeit auf eine neoliberale Ordnung getrimmt und dem Regime der Privatisierung und Liberalisierung unterworfen. Diese Transformation brachte Gewinner und Verlierer hervor: Russland glitt in ein wirtschaftliches Chaos ab, auf dem Präsident Putin sein autoritäres Regime begründete, Länder wie Polen, Tschechien oder Ungarn erholten sich und sind heute Mitglieder der EU. Während Warschau und andere Hauptstädte sich zu Boomtowns entwickelten, verarmten ländliche Regionen.

Die neue Ordnung auf dem alten Kontinent. Eine Geschichte des neoliberalen Europa von Philipp Ther ist in bulgarischer Übersetzung (pdfLeseprobe) von Silviya Vasileva unter dem Titel Новият ред на Стария континент. История на неолиберална Европа bei KX – Critique & Humanism, Sofia erschienen.

Drucken

Venček domačih. Predmeti, Slovencem sveti

623 mlekuz i feelNicht nur Politiker und große historische Persönlichkeiten prägten die slowenische Geschichte und Identität. Auch kulturelle Bräuche und verschiedene Auswahlprozesse trugen dazu bei. In seinem Buch untersucht der slowenische Ethnologe und Geograf Jernej Mlekuž, wie die „kranjska kobasica“, die Krainer Wurst, die slowenische Identität mitbestimmt hat, und durchleuchtet dabei ihre ethnologischen, geschichtlichen, kulturellen und anthropologischen Elemente.

Venček domačih. Predmeti, Slovencem sveti [Hausgemacht. Gegenstände, die den Slowenen heilig sind] von Jernej Mlekuž ist in kroatischer Übersetzung (pdfLeseprobe) von Edo Fičor unter dem Titel I feel kranjska kobasica. Kako je kranjska kobasica podigla slovenski narod bei Srednja Europa, Zagreb erschienen.

Drucken

Das Drama des begabten Kindes und die Suche nach dem wahren Selbst

635 MillerGemeinsame Leitthemen der in diesem Band enthaltenen drei Studien sind die Ursprünge des Selbstverlustes und Wege der Selbstfindung. Das Drama des begabten, das heißt sensiblen, wachen Kindes besteht darin, dass es schon früh Bedürfnisse seiner Eltern spürt und sich ihnen anpasst, indem es lernt, seine intensivsten, aber unerwünschten Gefühle nicht zu fühlen. Obwohl diese "verpönten" Gefühle später nicht immer vermieden werden können, bleiben sie doch abgespalten, das heißt: Der vitalste Teil des wahren Selbst wird nicht in die Persönlichkeit integriert. Das führt zu emotionaler Verunsicherung und Verarmung (Selbstverlust), die sich in der Depression ausdrücken oder aber in der Grandiosität abgewehrt werden. Die angeführten Beispiele sensibilisieren für das nicht artikulierte, hinter Idealisierungen verborgene Leiden des Kindes wie auch für die Tragik der nicht verfügbaren Eltern, die einst selbst verfügbare Kinder gewesen sind.

Das Drama des begabten Kindes und die Suche nach dem wahren Selbst von Alice Miller ist in bulgarischer Übersetzung (pdfLeseprobe) von Teodora Karamelska unter dem Titel Драмата на надареното дете и търсенето на истинския Аз bei Critique & Humanism – KX, Sofia erschienen.

projektpartner

traduki partners 2014 d