Übersetzungen aus, nach und in Südosteuropa
Drucken

Lisandri Kola im Belgrader Autorenhaus „Kuća za pisce“

.

621 kola lisandriDas Autorenhaus „Kuća za pisce“ der Vereinigung Krokodil, in dem bereits mehr als 60 Schriftstellerinnen und Schriftsteller zu Gast waren, bot im März einem weiteren Residenzstipendiaten die Möglichkeit, die Belgrader Literaturszene kennenzulernen und sich den Leserinnen und Lesern vor Ort vorzustellen: Einen Monat lang lebte und arbeitete der junge Schriftsteller Lisandri Kola aus Shkodra (Albanien) im Rahmen des EU-geförderten Projekts „Reading Balkans“ in der serbischen Hauptstadt.

Drucken

Yordanka Ivanova Beleva als Residenzstipendiatin in Split

.

620 reading balkansIm Rahmen des EU-geförderten Residenzprogramms „Reading Balkans 2018“ begrüßte der Verein KURS aus Split im April die bulgarische Autorin Yordanka Ivanova Beleva. Während ihres einmonatigen Aufenthalts widmete sie sich ihrer Arbeit und machte sich mit den zahlreichen kulturellen Facetten der Stadt Split vertraut. Im Gespräch mit Marijo Glavaš und der Übersetzerin Ksenija Banović aus Zagreb stellte sie sich beim Literaturabend Disku(r)sija den Leserinnen und Lesern vor.

Drucken

„Systemfehler?“ Ein Abend über das politische System Bosnien und Herzegowinas und seinen langen Weg zu europäischer Normalität

.

617 systemfehlerAm 22. Mai 2018 stellten der Politikwissenschaftler Tobias Flessenkämper (Düsseldorf) und der Historiker Dr. Nicolas Moll (Sarajevo/Paris) als Herausgeber im Gespräch mit Adnan Ćerimagić von der Berliner European Stability Initiative den soeben bei Springer erschienenen Sammelband Das politische System Bosnien und Herzegowinas. Herausforderungen zwischen Dayton-Friedensabkommen und EU-Annäherung vor. Moderiert wurde die Veranstaltung in der Heinrich-Böll-Stiftung in Berlin von Hana Stojić, der Projektleiterin von Traduki.

projektpartner

traduki partners 2014 d