Übersetzungen aus, nach und in Südosteuropa
Drucken

TRADUKI bei der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur

.

logo_akademie
Das erste TRADUKI Projekt war das Treffen der VerlegerInnen, SchriftstellerInnen, ÜbersetzerInnen aus Südosteuropa aus dem Bereich Kinder- und Jugendliteratur, das vom 28. bis 31. Mai 2008 im bayrischen Volkach stattfand. Als Treffpunkt wurde das Städtchen Volkach gewählt, weil es seit 1976 die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur beherbergt.

Da eine der drei TRADUKI-Säulen die Kinder- und Jugendliteratur darstellt, war es an der Zeit, mit manchen Ländern der Region den Kontakt erst herzustellen und den Austausch auf diesem Felde zu vertiefen. Die TRADUKI Gäste wurden durch die S. Fischer Stiftung und die Deutsche Akademie offiziell begrüßt, und nahmen an der festlichen Eröffnung teil.
Das Treffen beinhaltete viele Lesungen deutscher AutorInnen (Paul Maar, Isabel Abedi, Jutta Richter u.v.m.), Vorträge und Workshops rund um das Thema Kinder- und Jugendbuch. TRADUKI schuf eine Plattform für den Austausch der Experten aus der Region, und ermöglichte die Kontakte zu den Institutionen im deutschsprachigen Raum. Bei mehreren geschlossenen Veranstaltungen war Gelegenheit mit den Vertretern des Projektes TRADUKI über konkrete Fragen des Kinder- und Jugendbuchaustausches, der Finanzierung von Übersetzungen und Lizenzen usw. im Rahmen des Projektes TRADUKI zu sprechen.

projektpartner

traduki partners 2014 d