Übersetzungen aus, nach und in Südosteuropa
Drucken

Reading the Balkans: Emina Žuna in Tirana

.

637 zunaAls Writer in Residence verbrachte Emina Žuna aus Bosnien und Herzegowina den Monat Mai im Rahmen des Programms Reading the Balkans in der albanischen Hauptstadt Tirana. Dort arbeitete sie am Manuskript ihres neuen Romans, der demnächst unter dem Titel Čovjek iz budućnosti (Der Mann aus der Zukunft) erscheinen soll, und setzte sich mit der kommunistischen Vergangenheit Albaniens und ihren Spuren etwa in der Psyche der Bevölkerung auseinander. Zu diesem Zweck besuchte sie auch mehrere Museen.

Emina Žuna nahm im Rahmen der Frühjahrs-Buchmesse in Tirana „Ditënetët e Librit“ an einer Podiumsdiskussion mit albanischen Schriftstellern und Übersetzern ins Albanische teil. Eine eigene Lesung samt Gespräch hatte sie im berühmten „Reja – the Cloud“, wo sie mit dem Schriftsteller und Literaturwissenschaftler Arian Leka und der Anthropologin Armanda Hysa über die Rolle von Schriftstellern in der öffentlichen Debatte und zahlreiche andere Themen aus Geschichte und Gegenwart diskutierte. In den albanischen und auch bosnisch-herzegowinischen Medien fand ihr Aufenthalt deutliche Resonanz.

Reading the Balkans wird gemeinsam vom Creative Europe Programme der Europäischen Union und TRADUKI durchgeführt.

Medien: Jajce online, Avangarda, Mapo, Gazeta Shqiptare, Express, Koha Jone, Gazeta Telegraf

projektpartner

traduki partners 2014 d