Übersetzungen aus, nach und in Südosteuropa

ÜbersetzerInnen

Drucken

Savica, Toma

.

toma_savica
Toma Savica, geboren 1951 in Serbien, studierte Germanistik in Belgrad und Berlin. 1999 habilitierte er sich mit einer Arbeit aus dem Bereich Übersetzungstheorie und Rezeptionsästhetik (Übersetzungen des I. Teils von Goethes ‚Faust‘ ins Serbische. Versanalyse). Von 1994 bis 1997 war er Assistent für deutsche Literatur an der Abteilung für Germanistik der Philosophischen Fakultät in Novi Sad, von 1997 bis 2005 Mitarbeiter im Ministerium für Bildung und Erziehung der Republik Serbien und ab 2006 Dozent für deutsche Literatur an der Philologischen Fakultät der Universität Kragujevac. 2004 übernahm er zudem die Leitung der Goethe-Gesellschaft in Belgrad. Toma Savica verstarb im Jahr 2009. Zu seinen wichtigsten Übersetzungen zählen Werke von Werner Haftmann, Milan Ivanović, Bernhard Rupprecht/Max Hirmer, Wolfgang Eschker und Lothar Altmann.

Toma Savica, geboren 1951 in Serbien, studierte Germanistik in Belgrad und Berlin. 1999 habilitierte er sich mit einer Arbeit aus dem Bereich Übersetzungstheorie und Rezeptionsästhetik (Übersetzungen des I. Teils von Goethes ‚Faust‘ ins Serbische. Versanalyse). Von 1994 bis 1997 war er Assistent für deutsche Literatur an der Abteilung für Germanistik der Philosophischen Fakultät in Novi Sad, von 1997 bis 2005 Mitarbeiter im Ministerium für Bildung und Erziehung der Republik Serbien und ab 2006 Dozent für deutsche Literatur an der Philologischen Fakultät der Universität Kragujevac. 2004 übernahm er zudem die Leitung der Goethe-Gesellschaft in Belgrad. Toma Savica verstarb im Jahr 2009. Zu seinen wichtigsten Übersetzungen zählen Werke von Werner Haftmann, Milan Ivanović, Bernhard Rupprecht/Max Hirmer, Wolfgang Eschker und Lothar Altmann.

projektpartner

traduki partners 2014 d