Übersetzungen aus, nach und in Südosteuropa

ÜbersetzerInnen

Drucken

Anastasijević, Maja

.

anastasijevic majaMaja Anastasijević, geboren 1965 in Belgrad, studierte deutsche Sprache und Literatur an der Philologischen Fakultät in ihrer Geburtsstadt. Von September 1986 bis Juni 1987 absolvierte sie ein Teilstudium an der Sektion Germanistik der Humbold-Universität zu Berlin. Nach Studienabschluss 1988 unterrrichtete sie Deutsch an der Volksuniversität „Kolarac“ in Belgrad und arbeitete danach als Übersetzerin bei der Belgrader Innen- und Außenhandelsgesellschaft „Zastavaimpex“. Heute ist sie als Übersetzerin bei der Tageszeitung „Blic“ in Belgrad tätig.

Außerdem übersetzte sie Bücher und Texte unterschiedlicher Thematik. So übertrug sie im Rahmen des Projekts „Literaturexpress 2000“ Erzählungen verschiedener Autoren aus dem Serbischen ins Deutsche und umgekehrt. Im Rahmen ihrer langjährigen Zusammenarbeit mit dem Verlag „Clio“ übersetzte sie mehrere Bücher aus verschiedenen Bereichen, darunter auch „Die neun Träume des Dschingis Khan“  von Galsan Chinag und „Offenes Tor nach Osten: Europas große Chance“ von Erhard Busek.

projektpartner

traduki partners 2014 d