Übersetzungen aus, nach und in Südosteuropa
Drucken

Internationale Übersetzerwekstatt Mülheim

.

logo_muelheim
Das ITI lädt zusammen mit dem Mülheimer "Stücke" Festival vom 16. bis 31. Mai 2009 erneut Übersetzer deutschsprachiger Dramatik zu einer Arbeitsbegegnung nach Mülheim ein.Ziel der Werkstatt ist die Förderung neuer deutscher Dramatik und ihr Zugang zu fremdsprachigem Theater durch Übersetzung. Im Zentrum steht die konkrete Arbeit der Übersetzer/Innen an ausgewählten Texten, unterstützt durch regen Erfahrungsaustausch mit Kollegen und Autoren. Aktuelle Texte zeitgenössischer deutscher Autoren werden nicht nur als Literatur, sondern durch das Festival ebenso in einer Variante theatraler Umsetzung erlebt. So entstehen Impulse für ihre Übersetzung und spätere Aufführung in den Heimatländern der Übersetzer.

Ergänzend werden begleitende Diskussionsveranstaltungen stattfinden, die zum besseren Verständnis des kulturellen und politischen Umfeldes der Stücke und des gegenwärtigen deutschen Theaters überhaupt beitragen. Dies werden sowohl die öffentlichen Publikumsdiskussionen nach den Aufführungen sein als auch spezielle Gesprächsrunden mit Autoren, Mitgliedern der Jury der Theatertage, Kritikern, Journalisten, Kulturpolitikern und Verlegern.


Die Aufforderung zur Bewerbung richtet sich an professionelle Dramatik Übersetzer weltweit, die aus dem Deutschen in ihre jeweilige Muttersprache übersetzen und enge Arbeitsbeziehungen zu den Theatern ihres Landes unterhalten.

Eingeladen werden bis zu 14 Übersetzer verschiedener Nationalitäten, wobei jeweils nur ein Übersetzer pro Zielsprache berücksichtigt werden kann.


Arbeitssprache: Deutsch
Leitung der Werkstatt: Andrea Zagorski
Seminarleitung: Heinz Schwarzinger


Die Teilnahme an der Werkstatt ist kostenlos. Die Veranstalter übernehmen die
Kosten für Aufenthalt (Unterbringung, Tagegelder) und die Vorstellungsbesuche. Die Übernahme der Reisekosten kann jeweils bei den nationalen ITI-Zentren oder
anderen Institutionen und Stiftungen beantragt werden. Ein Reisekostenzuschuss von Seiten des Veranstalters kann nur in Ausnahmefällen gewährt werden.


Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit einer Bibliographie und Angaben zum
beruflichen Hintergrund bis 31. Januar 2009 an das Zentrum Bundesrepublik
Deutschland des Internationalen Theaterinstituts.


Internationales Theaterinstitut Zentrum Bundesrepublik Deutschland
Frau Andrea Zagorski
Postfach 41 11 28
12121 Berlin
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

projektpartner

traduki partners 2014 d