Übersetzungen aus, nach und in Südosteuropa

Beiträge

Drucken

Zora del Buono nutzt Residenzaufenthalt in Split für Nachforschungen über El Shatt

602 zora del buonoDie Schweizer Schriftstellerin Zora del Buono war von Oktober bis November als Stipendiatin des von TRADUKI geförderten Writer-in-Residence-Programms „Marko Marulić“ vier Wochen lang zu Gast in Split. Sie nutzte den vom Verein KURS organisierten Aufenthalt dazu, in das kulturelle Leben der Stadt einzutauchen, neue Kontakte zu knüpfen und Informationen für die Arbeit an ihrem neuen Buch über den Flüchtlingslager-Komplex in El Shatt zu sammeln, in dem von 1944 bis 1946 aus Dalmatien evakuierte geflüchtete Bewohner untergebracht waren.

Drucken

Robert Perišić als Writer-in-Residence in Novo Mesto

601 robert perisicDer slowenische Verlag Goga begrüßte im Dezember den kroatischen Schriftsteller Robert Perišić als Gast des von TRADUKI geförderten Writer-in-Residence-Programms in Novo Mesto. Perišić zählt zu den wichtigsten zeitgenössischen Autoren in Kroatien und Ex-Jugoslawien. Während des Residenzaufenthalts widmete er sich seiner Arbeit und tauschte sich mit seinem Gastgeber über dessen Verlagsarbeit in Slowenien aus. Auf Einladung von Goga wird Robert Perišić 2018 erneut nach Novo Mesto reisen, um sich den slowenischen Leserinnen und Lesern vorzustellen.

Drucken

Absolute Modern: Elife Krasniqi in Skopje

595 elife krasniqiAls letzte diesjährige Stipendiatin des von TRADUKI geförderten Writer-in-Residence-Programms „Absolute Modern“ wohnte und arbeitete die kosovarische Schriftstellerin Elife Krasniqi vier Wochen lang in Skopje. Während ihres Aufenthalts schrieb sie an ihrem neuen Gedichtband und ihrer Doktorarbeit.

Drucken

Neues TRADUKI-Residenzprogramm in Sofia

594 dalibor plecicMit drei Aufenthaltsstipendien ist in der zweiten Jahreshälfte 2017 das neue TRADUKI-Residenzprogramm für SchriftstellerInnen und ÜbersetzerInnen im Literatur- und Übersetzerhaus Sofia angelaufen.

Als ersten Gast hieß die Next Page Foundation im August den serbisch-kanadischen Schriftsteller und Übersetzer Miodrag Kojadinović willkommen, der den Aufenthalt dazu nutzte, an seinem Erzählband über die Themen Migration und Identität zu arbeiten, im Nationalarchiv zu forschen und sich mit bulgarischen Verlegern, Übersetzern, Wissenschaftlern und Journalisten zu treffen.

projektpartner

traduki partners 2014 d