Übersetzungen aus, nach und in Südosteuropa
Drucken

Hilsenrath, Edgar

.

hilsenrath edgar by georges seguin© georges seguinEdgar Hilsenrath wurde 1926 in Leipzig geboren. 1938 flüchtete er mit der Mutter und dem jüngeren Bruder nach Rumänien. 1941 kam die Familie in ein jüdisches Ghetto in der Ukraine. Hilsenrath überlebte und wanderte 1945 nach Palästina, 1951 in die USA aus. 1989 erhielt er den Alfred-Döblin-Preis, 1992 den Heinz-Galinski-Preis, 1994 den Hans-Erich-Nossack-Preis, 1996 den Jakob-Wassermann-Preis und Hans-Sahl-Preis. Seit 1975 lebt Edgar Hilsenrath in Berlin.

Webseite

projektpartner

traduki partners 2014 d