Übersetzungen aus, nach und in Südosteuropa
Drucken

Messeauftritt in Leipzig voller Erfolg

.

leipzig_buchmesse_2010_b

Mit großem Interesse nahmen die Besucher der diesjährigen Leipziger Buchmesse die Veranstaltungen des Netzwerks TRADUKI und seiner Kooperationspartner wahr. Auch von den Medien wurde das Südosteuropa-Programm aufmerksam verfolgt: "Die Besuchermesse ist zu einem echten Forum der 'südosteuropäischen' und 'postjugoslawischen' Literatur geworden", berichtet die TAZ.
Drucken

Marko Pogačar zu Gast in Berlin

.

pogacar_marko
Marko Pogačar
Unter dem Titel "Europäische Momente" findet in der Literaturwerkstatt Berlin im Anschluss an die Leipziger Buchmesse die Nachlese „Kleine Sprachen - große Literaturen" statt, bei der der kroatische Lyriker Marko Pogačar aus seinem Gedichtband "An die verlorenen Hälften" (Edition Korrespondenzen 2010, Übersetzerin: Alida Bremer) lesen wird. Ebenfalls zu Gast sind: Guy Helminger (Luxemburg), Immanuel Mifsud (Malta), Ana Maria Sandu (Rumänien) und László Végel (Serbien). Moderiert wird die Veranstaltung von Literaturkritiker Jörg Plath.
Drucken

Autorinnen und Autoren aus Südosteuropa lesen in Leipzig

.

leipzig_buchmesse_2010
Leipziger Buchmesse
Das Netzwerk TRADUKI und die Robert Bosch Stiftung bereichern auch in diesem Jahr wieder den Veranstaltungskalender der Leipziger Buchmesse. Auf dem Programm stehen Lesungen, Diskussionen, Ausstellungen und Musik. Ein besonderes Highlight findet am Samstag, den 20. März im UT Connewitz statt: die Balkan Nacht mit zahlreichen Autoren aus der Balkanregion und der mazedonischen Ethno-Band BAKLAVA.

projektpartner

traduki partners 2014 d