Übersetzungen aus, nach und in Südosteuropa
Drucken

Ausschreibung: Internationale Übersetzerwerkstatt in Mülheim

.

507 muelheimDas deutsche Zentrum des Internationalen Theaterinstituts lädt zusammen mit dem Mülheimer Festival "Stücke" vom 12. bis 21. Mai 2017 professionelle Dramatik-Übersetzerinnen und -Übersetzer deutschsprachiger Dramatik zu einer Werkstatt ein. Im Zentrum steht die konkrete Arbeit an ausgewählten Texten. Begleitend finden Veranstaltungen statt, die zum besseren Verständnis des kulturellen und politischen Umfeldes der Stücke und des gegenwärtigen deutschen Theaters beitragen. Bewerbungsschluss: 10. Februar 2017.

Drucken

Literaturstipendium "Stadtschreiber/Stadtschreiberin der Stadt Graz“ 2017/2018

.

506 grazDie Stadt Graz hat für den Zeitraum von September 2017 bis August 2018 erneut das einjährige Literaturstipendium "Grazer Stadtschreiber/Stadtschreiberin“ ausgeschrieben. Das Stipendium umfasst die kostenlose Bereitstellung einer Wohnung im Cerrini-Schlössl auf dem Grazer Schlossberg sowie eine monatliche Zuwendung in Höhe von 1.100 EUR. Ziel ist die Förderung von Literat/Innen, die in ihren Arbeiten Innovationsfähigkeit und Gegenwartsbezug, ästhetische und sprachliche Qualität, Authentizität und künstlerische Eigenständigkeit beweisen. Ihre Anwesenheit in Graz soll dem kulturellen Austausch sowie der Interaktion mit der Literaturszene vor Ort dienen. Anmeldefrist: 31. März 2017.

Drucken

Kroatische Dichter im Haus für Poesie in Berlin

.

505 haus der poesieAm 13. Dezember lud das Haus für Poesie in Berlin zur Veranstaltung  „Poesie der Unruhe – Gedichte aus Kroatien“ und konnte dazu ein interessiertes Publikum begrüßen. Dank der Unterstützung durch TRADUKI und die Botschaft der Republik Kroatien sowie des kroatischen Kulturministeriums kamen Dichter aus drei Generationen nach Berlin – Sonja Manojlović aus Zagreb und Delimir Rešicki und Ivana Šojat aus Osijek – um sich und ihre Werke vorzustellen. Klaus Detlef Olof las die für die Veranstaltung neu entstandenen deutschen Übersetzungen. Die fachkundige Moderation übernahm Autorin, Übersetzerin und Literaturwissenschaftlerin Alida Bremer. Neben vielen weiteren Themen standen Feminismus, Künste übergreifende Arbeit, Popkultur und die Rolle von Krieg, Gesellschaft und Verständigung im Fokus.

projektpartner

traduki partners 2014 d